Drei Fragen an Prof. Dr. med. Herbert Watzke

Zum Thema Ernährung und Gerinnungshemmung

Inwiefern müssen Menschen mit Gerinnungshemmung auf ihre Ernährung achten?

Eine große Gruppe gerinnungshemmender Medikamente, die sogenannten Vitamin-K-Antagonisten, blockieren im Körper die Funktion des Vitamins. So dachte man lange Zeit, dass Patienten sehr vorsichtig mit Lebensmitteln sein müssen, in denen viel Vitamin K enthalten ist. Heute weiß man aber, dass bei ausgeglichener Ernährung keine spezielle Diät bezüglich des Vitamin K nötig ist.

Das heißt, dass Menschen mit Gerinnungshemmung alles essen dürfen?

Prinzipiell schon, doch sollten sie extreme Ernährungsumstellungen vermeiden. Dazu zählen Crashdiäten oder der plötzliche Wechsel von einer fleischhaltigen zu einer streng veganen Ernährung. Ich rate immer zu einer gesunden und abwechslungsreichen mitteleuropäischen Mischkost.

Wie sieht es mit exotischen Gewürzen und Alkohol aus?

Alkohol wie auch bestimmte Gewürze können einen Einfluss auf den Gerinnungswert haben. Aber da reagiert jeder Körper individuell, sodass man keine generellen Aussagen machen kann. Hier sind Selbstmanager klar im Vorteil, weil sie selbst herausfinden können, wie ihr Körper reagiert. Haben sie einmal über die Stränge geschlagen oder Ungewöhnliches gegessen, messen sie einfach nach – und schon wissen sie Bescheid.

Zur Übersicht

KONTAKTIEREN SIE UNS

(01) 27787 - 455 Telefonisch erreichen Sie uns Montag bis Donnerstag von 8.00 - 17.00 Uhr und am Freitag von 8.00 - 14.00 Uhr

Bitte geben Sie Ihre vollständigen Daten an. Die mit (*) gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Achtung: Übermitteln Sie keine gesundheitlichen oder sensiblen, persönlichen Informationen über dieses Kontaktformular.

Mit dem Klick auf „Absenden“ erklären Sie sich damit einverstanden, dass Roche Diagnostics Österreich die von Ihnen bereitgestellten personenbezogenen Daten zu den von Ihrer Einwilligung umfassten Zwecken entsprechend der von Ihnen getroffenen Auswahl verarbeiten darf. Eine Übermittlung der personenbezogenen Daten kann im Rahmen von Kampagnen an unsere Subunternehmer erfolgen. Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können. Den jeweiligen Link dazu finden Sie in der Fußzeile unserer regelmäßigen eNewsletter.

Zum Schutz Ihrer Daten haben wir strenge Sicherheitsrichtlinien für alle unsere Mitarbeiter sowie für externe Partner entwickelt, die Zugang zur weltweiten Kundendatenbank von Roche haben. Nähere Informationen dazu sowie zum Widerrufsrecht Ihrer erteilten Einwilligung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.